Halloween

halloween-ani

Die Kelten verabschiedeten am 31. Oktober den Sommer und ein neues keltisches Jahr begann.
Die Kelten dankten dem Sonnengott für die gute Ernte. Die Kelten glaubten, dass Saman, der Gott Ihrer Toten, an diesem Abend böse Geister und Dämonen herbeiruft.
Um diese bösen Geister, die in dieser Nacht umherirren, zu vertreiben, wurden große Feuer von den Druiden, den keltischen Priestern, entzündet.
Die Römer brachten das Erntefest, das am 1. November zu Ehren von Pomona, der Göttin der Baumfrüchte, gefeiert wurde, nach Britannien.
Der 1. November wurde schließlich zum Allerheiligen erklärt.
Und aus “ All Hallows Evening” oder kurz “ Hallows’ E’en” wurde später HALLOWEEN.
Noch heute werden in Schottland und Wales riesige Feuer angezündet, um Hexen und Geister zu vertreiben.
Aus Nordamerika kommt der Brauch, Kürbisse auszuhöhlen und sie als Maske bzw. Kürbis – Laterne (Jack O´Lantern) zu verwenden.Jack O’ Lantern
Um diesen Kürbis rankt die Legende, die Halloween so aufregend schön und gruselig macht. Der Brauch ist irischen (keltischen) Ursprungs. Mit furchterregenden Kürbisgesichtern sollten die bösen Geister vom Hause ferngehalten werden.
Halloween ist inzwischen auch in Deutschland bekannt.. Hier gibt es viele Wettkämpfe um den auszuhöhlenden Halloween-Kürbis.
Und da es hier im Norden Ende Oktober vom Klima her schon viel zu kalt und gruselig, beginnen die ersten Halloween-Feste vor dem eigentlichen Fest am 31.Oktober.
Zum Schnitzen ist die Sorte “Jack O’ Lantern” besonders gut geeignet. Er besitzt nicht so viel Fruchtfleisch, ist dennoch schmackhaft und seine Form ist für jedes Gesicht zu haben.

Hier eine kleine Schnitzanleitung, damit auch jeder ungute Geist Ihr Haus verschmäht.
Der Kürbis sollte ausgewachsen und reif sein.
Keine Verletzungen wie starke Risse bzw. Quetschungen aufweisen
Sollten Sie noch keine Erfahrungen haben, dann beginnen Sie mit einem großen Kürbis. Schneiden Sie kleine Öffnungen für Augen, Nase, etc. hinein, damit Sie diese vergrößern können.

Hinterlasse eine Antwort