Anbau

Einen Riesenkürbis züchten? Der Wettkampf um den dicksten und schwersten Kürbis der Bundesrepublik, der Welt.
Nehmen Sie teil an der Zucht eines Riesenkürbis. Hier einige
Schwerpunkte, welche beachtet werden sollten:
Grundvoraussetzung ist ein gutes Saatgut!
Die Pflanzerde für die Saat: Der PH-Wert sollte zwischen 6,5 – 6,8 liegen. Die Aussaat sollte früh beginnen. Den Samen in Pflanztöpfen aussähen. Der Standort sollte möglichst warm gehalten werden. Wenn die Gefahr von Nachtfrösten vorbei ist, werden die Setzlinge etwa 10- 14 Tage nach dem Keimen in den Garten bzw. Treibhaus gepflanzt. Der Standort sollte windgeschützt ! und sonnig sein. Die ersten Blüten erscheinen nach ca. 8- 10 Wochen. Suchen Sie weibliche Blüten heraus und bestäuben diese mit den Pollen der männlichen Blüte.
-> Künstliche Bestäubung
Die Kürbisse sollte den richtigen Platz und Position haben. Der Stiel sollte möglichst senkrecht zum Haupttrieb liegen. Die Auswahl des besten Kürbisses: Wenn eine Pflanze mehrere Triebe hat, dann sollten einige Triebe gezielt gekürzt werden. Wählen Sie den stärksten aus, der auch die besten Jungkürbisse (runde) trägt.
Um Wasserverluste zu vermeiden, die Enden der gekürzten Triebe eingraben. Zusätzlich sollten Sie einige Ausläufer mit Erde bedecken, damit sich weitere Verankerungswurzeln bilden können, die zusätzlich Wasser und Nährstoffe heranbringen.Der Kürbis benötigt gerade in der Wachstumsphase sehr viel Wasser und Dünger. Wenn Sie düngen möchten, dann düngen Sie über die ganze Pflanzfläche Der Kürbis ist ein Flachwurzler mit sehr langen Wurzeln. Vermeiden Sie bei der mechanischen Unkrautbekämpfung eine

Hinterlasse eine Antwort